• Jutta Klein

Home-Shopping zur Fastenzeit


Karneval, Fasching, Fasnacht – da haben wir gut geschlemmt und toll gefeiert. Sind Ihre Lebensmittel-Schränke daher aktuell auch so gut gefüllt wie meine – eventuell sogar noch von den zurückliegenden Festtagen zum Jahreswechsel? Lesen Sie hier, wie Ihre Fülle an Lebensmittel-Vorräten dank Home-Shopping nicht zur dauerhaften Unordnung wird. Insbesondere für die kommende Fastenzeit ist Home-Shopping eine tolle Gelegenheit.


Fest- und Feiertage bedeuten: viel essen und trinken


Fest- und Feiertage bedeuten häufig, gut und reichlich zu essen. Ein gutes Essen und ein feiner Tropfen gehören vielfach zum Gelingen dazu. Das gemeinsame Essen ist ein schöner Brauch, der das Gemeinschaftsgefühl und Wohlbefinden fördert.


Gemeinsames Festessen bedeutet: viel einkaufen


Wenn wir selbst die Gastgeber sind, haben wir für das Menü mit unseren Gästen im Vorfeld mit hoher Wahrscheinlichkeit sehr reichlich eingekauft und sehr viele Tüten Lebensmittel nach Hause geschleppt. Wir wollten als perfekter Gastgeber verständlicherweise für jede Situation vorbereitet sein und natürlich auf keinen Fall zu wenig auf den Teller bringen. Außerdem ist es uns wichtig gewesen, für jegliche Art von Lebensmittel-Unverträglichkeit und Ernährungstrend der Gäste eine Alternative vorrätig zu haben. Und all dies bedeutet: Die Gäste sind satt und zufrieden, der Abend war insgesamt sehr gelungen ... und unsere Vorratsschränke sind voll.


Gastgeber sein bedeutet: viel geschenkt bekommen


Doch damit noch nicht genug. Denn als Gastgeber haben wir wahrscheinlich einige Geschenke erhalten. Und hierunter sicherlich auch einige Food-Geschenke. Als Ordnungscoach empfehle ich meinen Kunden ebenfalls, dass sie im Sinne der Ordnung und sofern sie den Wunsch des Gastgebers nicht so genau kennen, besser „sich wieder auflösende“ Geschenke wie Lebensmittel (z.B. Pralinen) oder Blumensträuße schenken können als materielle Non-Food-Artikel, die bei Nicht-Gefallen in der Ecke rumliegen und zur Unordnung werden können. Wenn wir Lebensmittel verschenken, soll es zudem etwas Besonderes, etwas Exklusives sein, z.B. eine „besonders exotische“ Geschmacksrichtung. Exklusives zum Ausprobieren und Sich-Gönnen. Es sind tolle Geschenke, die uns erfreuen ... und unsere Vorratsschränke weiter füllen.


Volle Vorratsschränke bedeuten: hohes Risiko für dauerhafte Unordnung


Über die verschiedenen Wege haben sich unsere Vorratsschränke immer weitere gefüllt. Eventuell haben wir selbst noch etwas zum Aktionspreis im Dreierpack gekauft. Wenn wir diese Dinge nun nicht zeitnah verbrauchen, entsteht schnell ein Teufelskreis aus immer volleren Schränken. Und wenn die Schränke übervoll sind, sind sie auch nicht mehr aufgeräumt und ordentlich. Wir schieben alles einfach vorne rein, drücken und quetschen und die Schranktüre geht gerade noch zu.


Doch wie können wir diesem Teufelskreis aus immer volleren Vorratsschränken und daraus entstehender dauerhaften Unordnung entkommen? Mit Home-Shopping!


Home-Shopping bedeutet: erst Zuhause „einkaufen“, dann im Supermarkt!


1/ Bevor wir im Supermarkt einkaufen – und dabei ist egal, ob offline oder online – leeren wir erst unsere Vorräte im Schrank: Wir kaufen nichts, was wir noch Zuhause haben. Und wir lassen uns nicht von Schnäppchen-Angeboten verführen, die wir nicht benötigen.


2/ Wir planen unsere Essen so, dass wir bewusst Reste und Vorräte aufbrauchen können. Wir haben noch die Zutat X? Sie wissen schon, das exotische, das besondere Food-Geschenk. Dann suchen wir ein Rezept mit der Zutat X. So erreichen wir ganz nebenbei, dass wir nicht stets „Altbewährtes“ kochen, sondern mal etwas Neues ausprobieren. Vielleicht entdecken wir so unser neues „Lieblings-Essen“?


3/ Sobald die immensen Mengen an Vorräten wieder auf ein übliches Maß abgebaut sind (oder sogar etwas darunter), nutzen wir die Gelegenheit, unsere Vorratsschränke neu zu sortieren und einzuräumen.


Dank Home-Shopping vermeiden wir den Food-Blues im Vorratsschrank.


Ich wünsche Ihnen ein erfolgreiches und vor allen Dingen entdeckungsreiches Home-Shopping. Viel Spaß dabei!


Ihre Jutta Klein



Das Buch zum Blog: "Diamond for Life: Wie Sie dank Ordnung und Klarheit ein erfülltes Leben führen" (Link).


Keinen Blog-Beitrag mehr verpassen und monatlichen Newsletter abonnieren (Link).





#ordnung #aufräumen #ordentlich #aufgeräumt #struktur #klarheit #ordnungsliebe #aufräumcoach #ordnungsexperte #professionalorganizer #aufräumbuch #ordnungsbuch #buch #newsletter #new #neu #blog #blogger #artikel #shopping #home #konsum #einkaufen #einkauf #fastenzeit #vorräte #zuhause #supermarkt #zug #luzern #zürich #zentralschweiz #glücklich #besserleben #glücklichleben #minimalismus #loslassen



Kontakt

© 2020

Copyright by jutta klein coaching. / Alle Rechte vorbehalten.

Impressum / Datenschutz / Haftungsausschluss